Pflege und Styling bei Haarverlängerungen

Hier zu sehen ist eine Frau, die unter diffusem Haarausfall leidet | Haarausfall Frauen - Hair&Style Altbach

Länger schön lang und dicht: So pflegen und stylen Sie Ihre Extensions richtig

Mehr Länge, mehr Fülle, mehr Flexibilität beim Look – es gibt viele gute Gründe, sich für Haarverlängerungen zu entscheiden. Hochwertige Haarverlängerungen sind ihr Geld wert: bis zu sechs Monate lang perfektes Haar, das sich immer wieder neu stylen, glätten oder lockig tragen, tönen, färben und schneiden lässt. Damit Extensions wirklich so lange schön bleiben und nicht strohig werden oder verfilzen, sind bei der Pflege und beim Styling allerdings ein paar Dinge zu beachten. Ob Sie schon welche tragen oder noch darüber nachdenken – hier ist eine kleine Pflege- und Styling-Fibel für den Umgang mit Extensions.

Richtig waschen: Nicht zu oft. Und mit den richtigen Pflegeprodukten!

Extensions dürfen Sie genauso waschen wie Ihr eigenes Haar, allerdings ist etwas Zurückhaltung angebracht. Da Haarverlängerungen nicht von den Haarwurzeln versorgt werden, neigen sie zum Austrocknen – dazu trägt auch zu häufiges Haarewaschen bei. Waschen Sie am besten nicht öfter als zwei-, maximal dreimal wöchentlich. Bei sichtlich ausgetrockneten Haarverlängerungen schafft eine vor der Haarwäsche aufgetragene intensiv pflegende Kur Abhilfe.

Achten Sie darauf, dass Shampoo und Conditioner viel Feuchtigkeit und Pflege spenden, keinen Alkohol und möglichst auch keine Silikone enthalten. Alkohol kann die Bondings auflösen; Silikone überziehen das Haar mit einer dünnen Schicht, die es zwar schön glatt und kämmbar macht, aber selbst nichts zur Pflege beiträgt und das Eindringen von pflegenden Substanzen verhindert: Gerade Extensions können unter einer Silikonschicht also praktisch „verhungern“. Am besten greifen Sie auf die eigenen Pflegeserien des Herstellers Ihrer Extensions oder auf erprobte Empfehlungen Ihres Friseurs zurück.

Um zu verhindern, dass Ihr Haar beim Waschen heillos in Unordnung gerät und Sie beim anschließenden Bürsten mit verknoteten Zotteln zu kämpfen haben, ordnen und bürsten Sie das Haar direkt vor dem Waschen – und waschen Sie auf gar keinen Fall über Kopf!

Haarwäsche ist potentiell Stress für Haarwurzeln und Bondings: Das Gewicht von nassem Haar übt verstärkten Zug aus, unsanftes Shampoonieren, Frottieren und Bürsten der nassen Haare tun ein Übriges. Haarverluste beim Haarewaschen sind ganz natürlich – aber wenn Sie Extensions tragen, möchten Sie Haarverluste auf ein Minimum beschränken, um auch die an den Haaren montierten Extensions so lange wie möglich erhalten zu können. Deshalb Shampoo und Conditioner bitte besonders sanft einmassieren, das Haar nach dem Waschen nicht frottieren, sondern vorsichtig ausdrücken und noch feucht unbedingt ganz vorsichtig und geduldig bürsten, ohne zu reißen.

Fönen ist in Ordnung – aber normalerweise lieber nur auf niedriger Temperaturstufe! Fönen Sie zuerst den Haaransatz und die Bondings, danach die Längen und die Haarspitzen. Wenn Sie ausnahmsweise bei hohen Temperaturen fönen, mit dem Glätteisen oder dem Lockenstab arbeiten wollen, unbedingt die Bondings aussparen und vorher Hitzeschutz aufbringen!

 Extrapflege: Zwischen den Haarwäschen

Zwischen den Haarwäschen kann Trockenshampoo müde oder fettige Haaransätze auffrischen. Auf den Extensions aber bitte nicht oder nur ganz sparsam benutzen, da es stark austrocknend wirkt.

Wie bei langem Naturhaar neigen auch die Spitzen von Haarverlängerungen besonders dazu, trocken und brüchig zu werden. Ein pflegendes Öl (z.B. Jojobaöl), das in die Spitzen massiert wird, spendet eine Extraportion Pflege und verhindert Spliss recht zuverlässig.

Wichtig ist aber auch, dass Sie es mit den Pflegeprodukten nicht übertreiben: Conditioner, Fixierspray, Feuchtigkeitsspray, Haarmousse, Pflegeöl & Co. hinterlassen Rückstände, die das Haar beschweren, seinen natürlichen Glanz verdecken und an denen Schmutz haften bleibt. Je mehr Haarprodukte Sie benutzen, desto öfter müssen sie Ihr Haar waschen, um deren Rückstände zu entfernen – mehr ist also nicht immer besser!

Hier zu sehen ist eine Frau mit langen Haaren in einer kühlen Haarfarbe | Trend Haarfarben 2020 - Hair&Style Altbach

Richtig stylen: So bürsten Sie Ihre Haarverlängerungen korrekt

Um Haarknoten und verfilzte Stellen im Frühstadium zu erwischen, bürsten Sie unbedingt morgens direkt nach dem Aufstehen, abends vor dem Schlafengehen und am besten noch mehrmals täglich zwischendurch. Ordnen Sie dafür die Bondings zunächst mit den Fingern und bürsten danach, bei den Haarspitzen angefangen, sanft und gründlich Ihre ganze Mähne durch. Spezielle Bürsten für Haarverlängerungen stellen sicher, dass die Borsten der Bürste sich nicht in den Bondings verhaken.

Am besten ist es, wenn Sie immer eine Haarbürste in der Handtasche haben – so können Sie Ihre Extensions gleich wieder in Ordnung bringen, wenn Sie unterwegs in einen Regenguss oder Sturm geraten sind.

Gute Nacht, Rapunzel: Schlafen mit Extensions

Damit Ihre Haarverlängerungen sich nicht verknoten oder verfilzen und die Bondings nicht überstrapaziert werden, wenn Sie sich im Schaf bewegen, sollten Sie grundsätzlich nicht mit offenen Haaren schlafen. Als Nachtfrisuren empfehlen wir einfache Flechtfrisuren, die Ihr Haar locker fixieren.

Keine Zeit zum Flechten? Dann verstauen Sie das zusammengelegte Haar unter einem zum Turban gebundenen Seidentuch oder unter einer eleganten Nachthaube aus Seide. Seide empfehlen wir hier nicht nur wegen des Glamour-Faktors: Das Naturmaterial ist aufgrund seiner glatten Oberfläche besonders sanft zu Extensions. Gleiches gilt übrigens für den Bezug des Kopfkissens: Seide oder Satin sind hier die bevorzugten Materialien.

Und: Schlafen Sie auf keinen Fall mit nassen Haaren!

Für längerfristig schöne Haarverlängerungen: Regelmäßige Pflegetermine beim Profi

Etwa alle vier bis sechs Wochen sollten Sie einen Pflegetermin vereinbaren. Bei dieser Gelegenheit werden verlorene Strähnen ersetzt, Bondings nachgearbeitet, die nicht mehr richtig sitzen, und sichtbar gewordene Bondings herausgelöst. Empfehlenswert für einen cleanen Look ist auch der sogenannte Reinigungsschnitt, bei dem einzelne, naturbedingt ausgefallene Haare, die nur noch im Bonding festhängen, entfernt werden. Brüchige, strohige Spitzen werden durch einen Spitzenschnitt aufgefrischt. Salonpflege und ein professionelles Styling runden den Pflegetermin ab – und Sie schlendern mit neuem Schwung in Ihren Extensions heim.

 Lust auf Extensions? Wir sind für Sie da!

Langlebige Haarverlängerungen fangen mit dem passenden Produkt und dem richtigen Salon an. Sie wünschen sich richtig gute Extensions? Da können wir helfen. Wir arbeiten mit Hair Extensions aus strukturell intaktem Echthaar vom Marktführer Great Lengths – und wir wissen, was wir tun! Vereinbaren Sie gern einen Termin für eine Haarverlängerung in Stuttgart in unserem Salon: Wir freuen uns auf Sie!